Am vergangenen Freitag traf sich die Kindergruppe der Jugendfeuerwehr Oberteuringen zu ihrer Gruppenstunde im Feuerwehrhaus ein.

 

Nach mehreren kleinen spielen zur Einführung in die Gruppenstunde, begann auch schon das eigentliche Thema. Auf dem Programm stand das Verhalten im Brandfall in einer Wohnung. Neben dem absetzen eines Notrufes wurde auch erklärt wie sich der Brandrauch ausbreitet und wie man sich darin verhält. Um die Situation besser zu Simulieren, wurde die Fahrzeughalle komplett vernebelt. Dort mussten die Kinder einem Parcours folgen. Während eine Hälfte der Kinder durch den Parcours kriechte, verfolgte die andere hälfte das Geschehen durch eine Wärmebildkamera. Es hatten alle Kinder sichtlich viel Spaß an der Gruppenstunde und lernen spielerisch dazu.